Baum des Jahres 2021

Baum des Jahres 2021 ist die Europäische Stechpalme (Ilex aquifolium). Baum oder Strauch sein – auf sehr lichten Waldstandorten oder in Grünanlagen und Gärten können sie zehn bis fünfzehn Meter hoch werden.
Bildquelle: www.baum-des-jahres.de

Staude des Jahres 2021

Der Bund der Staudengärtner hat für 2021 die Schafgarbe zur Staude des Jahres gewählt. Die Wiesen-Schafgarbe (Achillea millefolium) ist für ihre segensreichen Inhaltsstoffe bekannt, deshalb trägt sie auch so klangvolle Namen wie „Jungfraukraut“, „Blutstillkraut“ oder „Grundheil“.
Bildquelle: www.staude-des-jahres.de

Baum des Jahres 2020

Auch 300 Jahre nach ihrer Ankunft aus dem westlichen Nordamerika gilt die Robinie hierzulande noch als Neubürger. Zarte Fliederblätter und duftend weiße Blütenstände, die von zuweilen bizarr verzweigten Kronen herabhängen und helle Tupfer in die sommerlichen Wälder zaubern – wer könnte von dieser Schönheit etwas Schlechtes denken?
Bildquelle: www.baum-des-jahres.de

Staude des Jahres 2020

Die aus Mittel- und Nordamerika stammende Rutenhirse (P. virgatum) gehört zu den wertvollsten Ziergräsern für den Garten und wächst locker horstig und dabei immer aufrecht. Sie schmückt sich vom Sommer bis in den Spätherbst mit zarten schleierartigen Blütenständen.
Bildquelle: www.staude-des-jahres.de

Baum des Jahres 2019

Wer die buschigen Blüten der Flatter-Ulme einmal im Wind hat tanzen sehen, weiß woher die Art ihren Namen hat. 2019 rückt die Baum des Jahres Stiftung damit eine Ulmenart ins Licht der Öffentlichkeit, die bisher wenig bekannt ist. Umso spannender ist ihr vielseitiges Potential – insbesondere im urbanen Bereich. (Quelle: Baum des Jahres Stiftung)

Baum des Jahres 2019

Staude des Jahres 2019

Bei der Staude des Jahres 2019 handelt es sich nicht um eine einzelne Pflanzengattung, sondern um eine ganz Gruppe mit den Gattungen Eryngium und Echinops. Richtig eingesetzt haben Edeldisteln das Zeug zum Gartenstar – wunderschön, robust, ausdauernd und ausgesprochen nützlich. In großer Zahl umflirren zahlreiche Insekten die zierlichen Einzelblüten  der hoch aufgerichteten Disteln und laben sich am Nektar und Pollen.

Staude des Jahres 2019

Baum des Jahres 2018

Die Edelkastanie (Castanea sativa), auch Ess-Kastanie genannt, ist der einzige europäische Vertreter der Gattung Kastanien (Castanea) aus der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Die Edelkastanie ist ein sommergrüner Baum und bildet stärkereiche Nussfrüchte. In Süd- und Westeuropa wird sie wegen dieser essbaren Früchte und als Holzlieferant angebaut. Die Früchte werden zum einen mit dem Überbegriff Kastanien und verschiedenen dialektalen Varianten bezeichnet – in der Pfalz zum Beispiel mit Keschde und in Südtirol mit Keschtn. Zum anderen sind sie als Maronen mit den Varianten Maroni in Österreich und Marroni in der Schweiz bekannt. Vom Mittelalter bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts war die Edelkastanie in den Bergregionen Südeuropas das Hauptnahrungsmittel der Landbevölkerung. Im 20. Jahrhundert gingen die Bestände durch den Befall mit dem Kastanienrindenkrebs stark zurück, erholten sich jedoch Ende des 20. Jahrhunderts wieder. (Quelle: Wikipedia)

Baum des Jahres 2017